Seminare (Deutsch)

Eine Schulung besteht aus der Summe der Vorträge zu den Einzelthemen.

Stellen Sie sich selbst eine Schulung oder einen Workshop zusammen:

  • Wählen Sie Einzelthemen aus der Tabelle von weiter unten aus
  • Wenn Sie sich weitere Themen wünschen, bitte anfragen
  • Die in der Tabelle angegebenen Zeiten (ca.-Dauer) ist die reine Vortragszeit
  • Bitte berücksichtigen Sie noch eine eventuell notwendige Diskussionszeit

Ein Workshop zu einem Thema hat normalerweise folgenden Inhalt:

  • Aufzeigen eines konkreten Problemfalls seitens Ihrer Firma
  • Schulungsvortrag zum passenden Thema
  • Schlussfolgerung (gemeinsam)
  • Weitere Vorgehensweise, Änderungen, Verbesserungen in der Firma um den Problemfall endgültig zu beseitigen

Die Erfahrung zeigt, dass ein Workshop zu einem Einzelthema die ca. 2 bis 4-fache Zeit der angegebenen ca.-Dauer benötigt.

Thermoformen Workshop-Themen

Dauer
Prozess Nr Einzelthema Std.
1 Halbzeuge 1-1 Einfluss der Spannungen in extrudierten Halbzeugen
beim Heizen, Vorformen und Ausformen.
0.5
1-2 Der freie Schrumpf von Thermoformhalbzeugen.
Nachweis der Reproduzierbarkeit der Halbzeug-Qualität.
0.5
1-3 Verarbeitungsschwindung im Thermoformen.
Erklärung der Schwindung, rechnerischer Nachweis, korrekte praktische Ermittlung.
1
1-4_ABS ABS – Kurzübersicht für den Thermformer.  0.25
1-4_bio Biokunststoffe im Thermoformen. 0.5
1-4_elektr Elektrisch leitende Kunststoffe 0,5
1-4_PS Thermoformen von Polystyrol, Neuware und Recyclingware.
Was ändert sich bei bei recyceltem Material
0,5
1-4_PC PC-Kurzübersicht für den Thermformer 0,25
1-4_PE Thermoformen von Polyethylen
(Das Verhalten von PE-HD, PE-LD, PE-LLD beim Thermoformen)
0,5
1-4_PET Thermoformen von PET (PET-A, PET-G, PET-C)
Das Verhalten von PET beim Thermoformen
0,5
1-4_PMMA PMMA-Kurzübersicht für den Thermformer 0,25
1-4_PP Thermoformen von PP. Das Verhalten von PP beim Thermoformen 0,5
1-5 Mehrschicht- und Barriere-Halbzeuge. 0.5
1-6 Vermeiden von Feuchtigkeit in Halbzeugen. 0.5
2 Heizen 2-1 Grundwissen über Heizstrahler.
Strahlerarten, Temperaturregelung, Leistungsstellung, Reproduzierbarkeit von Heizergebnissen.
1.5
  2-2 Optimales Einstellen von Heizungen in ILLIG-Plattenmaschinen 2
3 Formen        3-1 Vakuum- oder Druckluftformung? 0.5
3-2 Vorformen im Thermformen.
Vorformen bestimmt die Wanddickenverteilung, das Ausformen – die Ausformschärfe.
0.5
3-3 Abschreckmarkten. Ursachen und Vermeidung. 0.5
3-4 Faltenbildung. Entstehung und Vermeidung. 0.5
3-5 Formen von durchsichtigenTeilen. Regeln, Verfahren und Grenzen. 0.5
3-6 Twinsheetformung. Grundlagen. 0.5
3-7 Twinsheet – Kostenvergleich.
Twinsheet lässt sich nicht immer rechnen.
0.5
3-8 Thermoformen von dicken Folien.
Unterschiede zu dünnen Folien, Deformationsrisiko und Vermeidung.
0.5
3-9 Thermoformen von Oberflächenstrukturen. 0.5
4 Kühlen  4-1 Kühlen des Formteils, Grundlagen (in 7-1 enthalten)
Auslegen der Werkzeugkühlung.
1
4-2 Zentrale Luftkühlung in Plattenmaschinen;
Die Folgen für Kühlzeit, Schwindung und Deformation.
0.75
5 Entformen 5-1 Entformen im Thermoformen.  0.5
6 Deformation 6-1 Deformation von thermogeformten Teilen.
Ursache und Vermeidung.
0.5
6-2 Rissbildung bei thermogeformten Teilen 0.5
7 Werkzeug-technik 7-1 Thermoformwerkzeuge.
Themen: Werkstoffe, Positiv-oder Negativformung, Auslegung der Formfläche, Verarbeitungsschwindung, Unterbauten, Gestaltungsdetails wie Schrägen, Rauheit, Radien, Abluft-Auslegung, Hohlräume, Vorstrecker, Hinterschnitte, flache Formteile, transparente Teile, Klappverpackungen, Kühlen/Temperieren-Auslegung, Beheizte Werkzeuge, Fehler, Gestaltungsfehler.
(Beinhaltet 4-1, 7-2 und 7-3)
6
7-2 Positiv oder negativ formen? (In 7-1 enthalten) 0.5
7-3 Abluftquerschnitte in Thermoformwerkzeugen;
Berechnung für Art, Anzahl und Größe von Abluftquerschnitten (In 7-1 enthalten)
0.5
8 Nacharbeit 8-1 Engelshaarbildung beim Stanzen.
Wieso bilden sich Engelshaare; Kann man diese vermeiden?
0.5
9 Berechnungs-
Programme
9-1 Rechnerische Auswahl der richtigen Werkzeugvariante. 0.25
9-2 Berechnung der Größe und Anzahl der Abluftquerschnitte im Formsegment. 0.5
9-3 Berechnung Werkzeugtemperierung unter Berücksichtigung des gesamten Temperierkreislaufs. 3
9-4 Taktzeitberechnung für ILLIG-Plattenmaschinen. 0.5
9-5 Taktzeitberechnung für Rollenautomaten. 0.25
9-6 Berechnung der Ziehteilherstellkosten und des Erlöses pro Stunde. 1.5
9-7 Deformation von flachen Ziehteilen kompensiert in der Werkzeugfertigung. 0.25
10 Ein- und Anfahren,
Fehleranalyse
10-1 Fehleranalyse an Thermoformteilen. Exceltabelle mit Filterfunktion.
Suche über Fehlergruppe und Einzelfehler; Ergebnis: Hinweise und Fehlerbehebung
1
10-2 Einfahren von Werkzeugen / Anfahren von Maschinen.  0.5
11 Toleranzen von
Thermoformteilen
11-1 Berechnen  von Toleranzen für Längenmaße und Wanddicken von Thermoformteilen. 1
12 Multiple-Choice Test
12-1 Multiple-Choice-Test für Thermoformer.
(Als Abschluss Test, oder als Wiederholung des gelernten bei einem Workshop)
3

Stand 2019-04-28